Ambitioniertes Bildungsprojekt wird vorgestellt

Im Rahmen des Sommercamp von 4. bis 10.8. stellt Holger Kreft aus Bochum ein ganz neues Bildungsprojekt vor. Ein Lernort für sich selbst organisierendes Lernen wird konzipiert und soll im Frühjahr 2015 an den Start gehen. Zum Inhalt des Workshops schreibt Holger Kreft:

Ein neuer Lernort entsteht in NRW
Denkt euch eine kleine alternative Uni, ein selbstorganisiertes Kolleg: Was wäre, wenn die Lernenden dort, unterstützt durch ein gastgebendes Leitungsteam, ihr Programm selbst zusammenstellen würden? Was wäre, wenn Reparieren von Musikanlagen und Staubsaugern, Gartenarbeit und Kochen ebenso wie In-Stille-sitzen, Improvisationstanz und Yoga zum „Stundenplan“ gehörten? Neben der Projektarbeit zu eigenen Geschäftsplänen, Praktika in regionalen Unternehmen, Analyse und Ausprobieren alternativer Wirtschaftsmodelle und Aufbau einer regionalen Komplementärwährung? Was wäre, wenn Absolventen dieser alternativen Uni anschließend von Unternehmen und Verbänden angestellt würden, um dort Veränderungen zu bewirken?
Solche Ansätze sind bereits in Europa vorhanden. Wie könnte das hier gehen? In einem Workshop sollen dazu Ideen zusammengetragen werden.
Der Workshop findet am Mittwoch, den 6.8. von 14:30 Uhr bis 17:30 in der Silvio-Gesell-Tagungsstätte statt.
Die Teilnahme ist kostenlos. Wer anschließend etwas Zeit mitbringt kann das allabendliche Plenum des Sommercamps miterleben, das mit Musik und Gesang am Lagerfeuer für den Tagesausklang sorgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*