Steinpatenschaft

In Wuppertal kommen Steine ins Rollen.

Die Freilichtbühne an der Silvio-Gesell-Tagungsstätte wird mehr als 80 Jahre nach ihrer Entstehung wieder mit Leben erfüllt. Jonathan Ries und die Familie Bangemann achten dabei darauf, dass dem „Geist“ des Geländes und der herrlichen Natur Rechnung getragen werden. Die Sitzränge werden mit Natursteinen aus einem nahe gelegenen Steinbruch geformt.

Sitzsteine

Die zukünftigen Sitzsteine der WFLB warten auf ihren „Einsatz“

Viele hundert Steine werden nötig sein, bis die zukünftigen Sitzgelegenheiten geschaffen sind. Ein einzelner Stein (Muschelkalk) wird in etwa 45 x 45 auf 80 cm messen und rund 500 kg wiegen. Mit einer Steinpatenschaft kann man zum Gelingen dieses außergewöhnlichen Bauwerks beitragen.

Die Patenschaft wird mit einer Urkunde dokumentiert und durch eine Plakette auf einer Patenschaftstafel in der Freilichtbühne sichtbar gemacht.

Wer einmal sagen können möchte: „In Wuppertal bin ich steinreich!“, der übernimmt eine Steinpatenschaft und unterstützt dieses außergewöhnliche Projekt.

Hier gibt es einen Bericht in der Ausgabe 05/2013 der Zeitschrift HUMANE WIRTSCHAFT.

Und hier ein Formular für alle die Paten werden wollen, mit weiteren Informationen.

Über den Fortgang werden wir Sie im Rahmen unserer „Zeitung“ auf dem Laufenden halten.

Steinpatenschaft

 

Ein Gedanke zu „Steinpatenschaft

  1. Hallo Jonathan,

    ich möchte Dir meinen Respekt für dieses Projekt aussprechen 😉
    Solltest Du mal Ideen zu Einnahmemöglichkeiten benötigen, wie z.B. Firmenansprache, pädagogische Gruppenbildung, Motivationstraining usw., dann helfe ich Dir gern.

    Weiterhin eine gute Zeit
    Beste Grüße
    Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*