Wird die Freilichtbühne in Vergessenheit geraten…?

Liebe Freunde der Freilichtbühne,

seit dem Gespräch beim Bauamt Wuppertal vom 07. März 2018 hat die Stadt Wuppertal die Gesetzeslage bekräftigt, dass genehmigungspflichtige Bauten in einem Landschaftsschutzgebiet unzulässig sind. Daraus folgt, dass demnach sowohl die Freilichtbühne, als auch der Carport, das Gewächshaus und die Rotunde weichen sollen. Diese Gesetzeslage berücksichtigt dabei nicht den gesellschaftlichen und kulturellen Verlust dieser Maßnahme.

Daniela, Kosma und ich verlassen, wie seit letztem Jahr bereits angekündigt Wuppertal und diesen wunderschönen Ort im Mai diesen Jahres 2018 um uns unserem geliebten Lebensstil, der Wanderschaft wieder zu widmen.

Hiermit möchte ich mich bei allen Freunden und Unterstützern der Freilichtbühne für Euer Engagement bedanken und für die 6 tollen Jahre, die ich  von 2012 bis 2018 hier mit Euch an der Wuppertaler Freilichtbühne und den vielen anderen großartigen Wuppertaler Projekten erleben durfte.

Falls liebe engagierte Menschen eine, wie in einem Zeitungsartikel aus den 50er Jahren ersichtlich (vgl. ZA 39 Abs. 3), der damals schönsten Freilichtbühnen der Region weiterbetreiben wollen, so gibt es z.B. die Möglichkeit mit www.openpetition.de, einem wie ich finde sehr guten politischen Werkzeug, eine Petition auf städtischer Ebene an die Stadtverwaltung zu Richten mit der Bitte Landschaftschaftsschutzgesetz und Bestandsschutz der Freilichtbühne in Einklang zu bringen. Auf der Internetseite wird genau erklärt, wie man eine Kommunale oder auch Regionale Petition aufsetzt.

Es hätte definitiv großen Wert, wenn die Wuppertaler Bürger die Freilichtbühne und ihre Geschichte nicht vergessen und sie sich dessen kulturellen Wert auch weiter nutzbar machen könnten.

Hier findet ihr nochmal alles Material, was man für das weitere Engagement an der Bühne braucht:

Geschichtlicher Werdegang der WFLB

Konzept zur Restaurierung der WFLB

Abschließend möchte ich allen Wuppertalern, Freunden und Unterstützern dieses Projektes mit den folgenden Liedern der Freiwirtschaftlichen Jugend der damaligen Zeit ein Abschiedsgeschenk machen:

Freiwirtschaftliche Jugendlieder

Wir wünschen Euch bei Euren Projekten alles Gute, drücken der Freilichtbühne natürlich weiterhin die Daumen und freuen uns auf unsere Wanderschaft.

Alles liebe wünschen Euch Jonathan Ries, Daniela Saleth und Kosma Fjara Saleth